Building Information Modeling

Durch BIM bauen wir erst virtuell, dann real

Das Planen von großen Eisenbahninfrastrukturprojekten ist hoch komplex. Es müssen viele unterschiedliche technische Aspekte berücksichtigt und aufeinander abgestimmt werden. Mit dem Ziel, den Planungsprozess optimal zu gestalten und um mögliche Konfliktpunkte in der Planung frühzeitig zu erkennen, setzt die DB Netz AG auf moderne, innovative Methoden.

Seit Anfang des Jahres 2020 arbeitet die DB Netz AG in Großprojekten, wie zum Beispiel bei der Erneuerung der Eisenbahnbrücken auf der Elbinsel mit der innovativen, ganzheitlichen Planungsmethodik „Building Information Modeling” (BIM).

BIM stellt eine kollaborative Arbeitsweise dar, die es ermöglicht, komplexe Planungsvorgänge und -zusammenhänge digitalisiert und ganzheitlich abzubilden. Ein Kernelement der Vorgehensweise bei BIM ist es, zunächst virtuell und anschließend real zu bauen. In der Praxis werden also in der Planungsphase zunächst umfangreiche Modelle am Computer erstellt, bevor es in die konkrete Umsetzung des Projekts geht.

Video: BIM bei der DB Netz

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Die Vorteile der Anwendung der BIM-Methode sind vielfältig

Zum einen kann die Planung effizienter und partnerschaftlicher gestaltet werden, da alle Beteiligten Zugriff auf die gleiche Datengrundlage haben. Dadurch ist es ebenfalls möglich, die Planungsqualität zu verbessern. Dies schlägt sich auch in erhöhter Termin- und Kostensicherheit nieder. Zum anderen kann Mithilfe von realistischen Visualisierungen Transparenz geschaffen werden. Mögliche Auswirkungen des Bauvorhabens können frühzeitig erkannt und veranschaulicht werden. So lässt sich beispielsweise Bürgerinnen und Bürgern schon vor Baubeginn aufzeigen, wie sich eine Brückenvariante in ihre Umgebung einfügt oder ein Schattenwurf verlaufen wird.
Mit dem Einsatz von BIM schafft die Deutsche Bahn eine gute Voraussetzung für die Erfüllung zukünftiger Anforderungen im Bereich Technik, Umweltschutz und Kommunikation.

Anwohnerinfos

Termine

Quelle: DB AG/Thomas Herter

Kontakt